Nackenkatzen, Nackenkatzen, Nackenkatzen,…

Es fing erst mit einer einzelnen Katze an, die jemand in der Familie Anfang Dezember zum Geburtstag bekam. Dann hatte die Beschenkte, andere und ich so großen Gefallen an dieser Katze, dass es zu einem größeren Projekt wurde. Einige aus dem Familienkreis und Freundeskreis bekamen so eine süße Katze zu Weihnachten geschenkt.

Aus einer Katze wurde somit noch eine weitere für eine Freundin, dann eine für die Tochter, dann eine für den Nächsten. Letztendlich wurde es zum Geschenk diesen Jahres zu Weihnachten für viele.

Das Tolle ist, dass diese Katze unheimlich schnell genäht ist und sehr praktisch ist. Mit dem dazugehörigen Anhänger wird das kleine Geschenk vervollständigt.

Zeitaufwand: schnell
Schwierigkeitsgrad: einfach

Materialliste

  • Fleecestoff oder Baumwollstoff
  • Passendes Nähgarn
  • Ca. 800 g Dinkel oder Füllwatte (ca.100 g) als Füllung

Anleitung für anschmiegsame Nackenkatzen

Das Schnittmuster habe ich etwas abgewandelt von Naumann-Goebel. Ihr legt beide Katzenteile dann rechts auf rechts aufeinander und näht sie mit einem Geradstich zusammen. Dabei lasst ihr am Rücken eine ca. 10 cm lange Wendeöffnung. Nun wendet ihr die Katze, formt alle Teile wie Ohren, Pfoten, Schwanz mit einem längeren Gegenstand aus. Ich habe die Bleistiftrückseite bzw. ein Schlagzeugstick dafür benutzt.

Nun müsst ihr nur noch die Katze mit Dinkel oder Füllwatte füllen, die Wendeöffnung schließen und schon habt ihr eine anschmiegsame, wärmende Katze, die euren Nacken wärmen kann, wann immer ihr wollt.

Nun stellt ihr die Anhänger her. Entweder schneidet ihr selbst die Anhänger nach einer Vorlage aus dem Internet aus, oder ihr benutzt wie ich so einen tollen Ausstanzer. Ich habe meinen von Fiskars gekauft. Der Anhänger ist recht groß, aber dafür passen ein paar Hinweise zum Dinkelkissen auf eine Seite und eine Widmung mit lieben Worten auf die Rückseite.

Mit diesem Stanzer habe ich auch Geschenkeanhänger für andere Geschenke zu Weihnachten mit den Kindern gebastelt. Die Anleitung zum Basteln dieser Anhänger findet ihr bei Mamaimalltag.

Viel Spaß beim Nachnähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.