Praktische Lunchbag für unterwegs

Brot-/Vesperdosen sind toll. Jedoch muss man auf der Reise die ganze Box, auch wenn sie leer ist, in der vollen Größe mit zurücktragen. Das ist manchmal nicht so angenehm. Da ist es schön, wenn sich am Ende des Ausflugtages der (Kinder-)Rucksack mit der Zeit leert und somit leichter wird.

Praktisch sind dafür besonders Lunchbags, die, wenn der Apfel oder das Brot entnommen ist, deutlich platzsparender wieder im Rucksack zu verstauen sind.

Deshalb habe ich mal eine Lunchbag genäht und möchte euch hier den Nähprozess zeigen.

Zeitaufwand: schnell
Schwierigkeitsgrad: einfach

Materialliste

  • Wachstuchstoff
  • Passendes Nähgarn
  • Klettband ca. 2 cm x 10 cm (bei mir leider nur 2cm x 5cm)

Anleitung für eine einfache Lunchbag

Ausgangspunkt waren zwei Stoffteile mit jeweils 20 cm x 50 cm aus dem gleichen Stoff.

Anschließend habe ich den Boden genäht und dazu Ecken gefaltet.

Einen Beutel wendest du auf rechts. So sollten nun beide Beutel aussehen.

Nur noch die Beutel zusammennähen und eine Wendeöffnung von ca. 10 cm nicht vergessen.

Wenden und den oberen Rand knappkantig absteppen und fertig ist deine selbst genähte Lunchbag.

Viel Spaß beim Nachnähen!

Als Anregung diente mir die tolle Anleitung von Stoffmetropole:
https://www.stoffmetropole.de/Anleitung-Lunchbag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.